Mitgliederversammlung 2017

MITGLIEDERVERSAMMLUNG BEIM SCHÜTZENVEREIN WEISSENSBERG 

Der Schützenverein Weißensberg hielt am vergangenen Mittwoch seine diesjährige Mitgliederversammlung ab.

 Nach der Begrüßung und der Totenehrung trug Schützenmeisterin Bettina Schäfler ihren Jahresbericht 2016 vor. Aktuell zählt der Verein 130 Mitglieder, davon sind 24 Jugendliche und 20 Damen. Damit ist der Verein der viertgrößte Schützenverein im Gau Westallgäu. Neben den wöchentlichen Schießabenden fanden einige Gesellschaftsschießen wie beispielsweise das Nikolausschießen oder Christbaumschießen statt. Im April 2016 fand das 30. Bürgerschießen statt, welches sich großer Beliebtheit unter den Weißensbergern erfreut. Außerdem wurde mit dem Patenverein aus Sigmarszell ein Freundschaftsschießen abgehalten. Auch hat sich der Schützenverein wieder an Veranstaltungen anderer Ortsvereine beteiligt und die Fahnenabordnung wurde zu diversen Einsätzen ausgesandt. Erfreulich ist, dass die Jugend im Verein stetig wächst, dazu trägt auch bei, dass in Weißensberg das Schießen mit dem Lichtgewehr angeboten wird, womit es Kindern unter 10 Jahren auch schon erlaubt ist, den Umgang mit der Sportart zu lernen.

Dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist, berichtete anschließend Kassier Marcel Lambert.

Nachdem Sportwart Michael Gütinger über die sportlichen Erfolge der Schützen berichtete, wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft Daniela Mühe sowie Thomas Gütinger geehrt - besonders Letzterem gilt großer Dank, denn er ist seit vielen Jahren aktiv in der Vorstandschaft und als Jugendleiter tätig.

Nach ein paar freundlichen Worten von Bürgermeister Hans Kern, der sich freute, dass viele Jugendliche aktiv sind, denn ohne Jugend ginge jeder Verein dem Ende entgegen, und dem Dank an den Verein, immer für kirchliche und gemeindliche Veranstaltungen zur Verfügung zu stehen, schloss die Schützenmeisterin die Versammlung.

 

 

Login Form